Grundsteine legen für eine neue Zivilisation

Grundsteine legen für eine neue Zivilisation

von Martin Winiecki (Hrsg.)

Das Buch enthält aktuelle Beiträge aus dem Friedensforschungszentrum Tamera zu den Themen “Wissenschaft der Transformation”, “Heilung der Liebe” und “Materielle Lebensbedingungen für eine humane Zukunftskultur”.

 12,80

Description

Die Textsammlung beschreibt den geistigen Hintergrund des Projektes der Heilungsbiotope. Sie enthält zehn Studientexte von Vordenkern aus Tamera – Dieter Duhm, Sabine Lichtenfels, Bernd Walter Müller and Monika Alleweldt – zu Forschungsbereichen wie: “Theorie der globalen Heilung”, “Heilung der Liebe”, “Das Wasser-Geheimnis”, “Wirkung von Information”.

Wenn alle die Menschen, die weltweit gegen Unrecht und Zerstörung auf die Straße gehen, eine Perspektive haben, wenn sie nicht nur wissen, wogegen, sondern auch wofür sie kämpfen – dann hat ihr Kampf eine Chance. Im Rahmen der Friedensausbildung von Tamera entstehen immer wieder Studientexte, die nicht nur auf einzelne Themen und Lösungen eingehen, sondern eine ganzheitliche Perspektive der globalen Revolution beschreiben. Diese theoretische Grundlagen wurden aus der lebendigen Erfahrung im Aufbau der Heilungsbiotope und eines globalen Friedensnetzwerkes geschrieben.

Zehn Studientexte sind in diesem Band zusammengefasst. Zu unterschiedlichen Themen – Wasser, Liebe, Denken, globale Friedensarbeit – beschreiben die AutorInnen Wege, wie der Übergang in eine Welt ohne Angst und Gewalt aussehen könnte. Das Buch ist für alle gedacht, die für ihr Engagement für eine bessere Welt umfassende, inspirierende und überzeugende Ideen und Lösungen suchen. Es wurde herausgegeben von Martin Winiecki, Koordinator des Instituts für Globale Friedensarbeit (IGF).

Martin Winiecki, geb. 1990 in Dresden. Schon mit 14 Jahren war er politischer Aktivist in seiner Heimatstadt. Von 2006 bis 2009 war er Student der Friedensausbildung in Tamera, Portugal. Seitdem arbeitet er in Tamera. Er ist ein begeisterter Netzwerker und guter Kenner der politischen Vorgänge und der sozialen Bewegungen. Er arbeitet heute als Koordinator des Instituts für globale Friedensarbeit (IGF) in Tamera.

Martin Winiecki in Facebook